BusinessPartner PBS

Otto Office findet neuen Dreh im Webshop

  • 13.04.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Versandhändler Otto Office experimentiert in seinem Webshop mit einer neuen Form der Warenpräsentation: „Klick & Kauf“ zeigt nur die wichtigsten Produkte und ermöglicht schnelleres Einkaufen.

Im „Klick & Kauf“-Bereich bietet Otto Office die gefragtesten Markenartikel für das Büro an, etwa Klassiker wie Leitz-Ordner, Oxford-Collegeblöcke oder Papier der Marke HP. Die Produktzahl und die Informationen zu den Produkten sind zwecks Übersichtlichkeit auf ein Minimum reduziert. „Diese unschlagbar schnelle Shoppingmöglichkeit ist im Büroartikelmarkt bisher einmalig und erleichtert die Order von Standardartikeln, die regelmäßig gebraucht werden“, betont Christian Langvad, der Leiter Einkauf & Business Development. Anstatt sich durch umfassende Produktdetails zu klicken, können Käufer nun durch die neue Anzeigeform schneller ihren Warenkorb zusammenstellen.

Die neue Einkaufsmöglichkeit ist auf Anregung der Kunden entstanden, die unter anderem im regelmäßigen Live-Chat nach einer zeitsparenden Shoppingmöglichkeit gefragt hatten. Bestellungen via „Klick & Kauf“ lassen sich auch mit einem herkömmlichen Einkauf im Online-Shop kombinieren: So können Kunden sich zuerst die wichtigsten Standardartikel im „Klick & Kauf“-Bereich aussuchen und ihren Warenkorb anschließend mit seltener benötigten Artikel im regulären Shop ergänzen.

Kontakt: www.otto-office.de/klickundkauf

Verwandte Themen
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter