BusinessPartner PBS

Otto Office findet neuen Dreh im Webshop

  • 13.04.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Versandhändler Otto Office experimentiert in seinem Webshop mit einer neuen Form der Warenpräsentation: „Klick & Kauf“ zeigt nur die wichtigsten Produkte und ermöglicht schnelleres Einkaufen.

Im „Klick & Kauf“-Bereich bietet Otto Office die gefragtesten Markenartikel für das Büro an, etwa Klassiker wie Leitz-Ordner, Oxford-Collegeblöcke oder Papier der Marke HP. Die Produktzahl und die Informationen zu den Produkten sind zwecks Übersichtlichkeit auf ein Minimum reduziert. „Diese unschlagbar schnelle Shoppingmöglichkeit ist im Büroartikelmarkt bisher einmalig und erleichtert die Order von Standardartikeln, die regelmäßig gebraucht werden“, betont Christian Langvad, der Leiter Einkauf & Business Development. Anstatt sich durch umfassende Produktdetails zu klicken, können Käufer nun durch die neue Anzeigeform schneller ihren Warenkorb zusammenstellen.

Die neue Einkaufsmöglichkeit ist auf Anregung der Kunden entstanden, die unter anderem im regelmäßigen Live-Chat nach einer zeitsparenden Shoppingmöglichkeit gefragt hatten. Bestellungen via „Klick & Kauf“ lassen sich auch mit einem herkömmlichen Einkauf im Online-Shop kombinieren: So können Kunden sich zuerst die wichtigsten Standardartikel im „Klick & Kauf“-Bereich aussuchen und ihren Warenkorb anschließend mit seltener benötigten Artikel im regulären Shop ergänzen.

Kontakt: www.otto-office.de/klickundkauf

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter