BusinessPartner PBS

Arcandor will Neckermann abstoßen

Die Essener Arcandor AG, ehemals Karstadt Holding, hat Presseberichten zufolge den angekündigten Verkauf ihrer Versandhandelstochter Neckermann eingeleitet.

Ein Arcandor-Sprecher sagte gegenüber der Financial Times Deutschlalnd, man stehe bereits in Kontakt mit potenziellen Anteilskäufern. Im "Dual-Track-Prozess" ist sowohl der Paketverkauf von Neckermann oder ein Börsengang möglich.

Arcandor-CEO Thomas Middelhoff hatte bereits im vergangenen Jahr die Trennung von Neckermann anvisiert. Erst kürzlich hieß es, dass der Gang am die Börse für 2008 vorbereitet werde. Laut FTD hält die Branche den Börsengang aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Situation des Versandhändlers für unwahrscheinlich. Neckermann hatte 2006 einen geschätzten Verlust bis zu bis zu 50 Millionen Euro verzeichnet.

Die Zentrale des Universalversenders neckermann.de in Frankfurt/Main war bereits Anfang des Monats für 200 Millionen Euro an ein britisches Immobilien-Unternehmen verkauft worden. neckermann.de soll im Jahr 2008 an die Börse gebracht werden, teilte Arcandor Anfang Juli mit. Das Unternehmen sei die Nummer 3 unter den Universalversendern und befinde sich mit dem Schwerpunkt Internet-Vertrieb auf einem klaren Wachstumskurs.

Kontakt: www.arcandor.de, www.neckermann.de

Verwandte Themen
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
Dirk Leischner, Beauftragter für das Umweltmanagement bei Soennecken, und Evelyn Wieland, zuständig für den Fuhrpark, mit dem ersten Elektrofahrzeug
Soennecken kauft Elektrofahrzeug weiter
Nachhaltigkeit als Ziel definiert: Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart
Kaiser+Kraft im Finale beim CSR-Preis weiter
Takkt-Zentrale in Stuttgart (Bild: Takkt AG)
Takkt mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2016 weiter
Offen für alle Fachhändler: die Lieferantenmesse während des duo-Unternehmerforums
Lieferantenmesse offen für alle Fachhändler weiter
Regler Systems expandiert mit der Übernahme von BVS nach Rheinland-Pfalz.
Regler Systems expandiert durch Übernahme weiter