BusinessPartner PBS

Otto Office setzt Möbelsortiment neu in Szene

  • 14.01.2010
  • Handel
  • Jörg Müllers

Der Bürobedarfs-Versandhändler Otto Office hat die Präsentation seines Möbelsortiments im Online-Shop überarbeitet. Neu sind die sogenannten Möbelwelten mit über 60 Büromöbelprogrammen.

Die Auswahl reicht von Bürokomplett-Sets oder ergonomischen System-Möbeln bis hin zu Teamarbeitsplätzen oder Empfangstresen. Das Bürosortiment bietet den Kunden verschiedener Designs, Farben und Materialien. Vor allem die Auswahl unter den verschiedenen Angeboten soll übersichtlicher und benutzerfreundlicher geworden sein. Hochwertige Bilder sollen einen Eindruck vom späteren Aufbau des Büros vermitteln. Außerdem stehen neue interaktive Tools zur Verfügung. So kann der Nutzer mit einem Klick die Farbe oder Holzart gewechselt werden – wahlweise vom kompletten Büro oder einzelnen Elementen. Zusätzlich vermitteln bis zu vier verschiedene perspektivische Ansichten einen Eindruck, wie das spätere Büro aussehen würde. Jedes Möbelprogramm lasse sich zudem mit dem Büroplaner in wenigen Schritten für die eigenen Räume einrichten.

Kontakt: www.otto-office.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter