BusinessPartner PBS

Compass-Gruppe steigert Außenumsatz

  • 14.06.2011
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 haben die Firmen der Compass-Gruppe ihren Außenumsatz auf 536 Millionen Euro gesteigert.

Vor allem das so genannte „Value Added“-Geschäft, die Grundlage für die Erbringung hochwertiger Dienstleistungen, kletterte von zwölf Prozent Umsatzanteil auf 16 Prozent. Positiv waren auch die Steigerungsraten im ersten Quartal des Jahres: Hier stiegen die Einkaufsumsätze der Gruppe auf rund 70 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 24 Prozent. Wie der Geschäftsführer der Compass-Gruppe, Dirk Henniges, auf dem Mitgliedertreffen in Fulda mitteilte, ist auch das gemeinsam abgewickelte Einkaufsvolumen im Jahresvergleich gestiegen: um acht Prozent auf 145 Millionen Euro. Dabei haben die Mitgliedsunternehmen neben dem reinen IT-Infrastrukturgeschäft noch weitere Produkt- und Dienstleistungsfelder besetzt. „Wir sind der Mittelstand der IT-Branche“, betonte Henniges, „und dadurch auch der präferierte Partner des deutschen Mittelstands.“

Kontakt: www.compassgruppe.de

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter