BusinessPartner PBS

Otto Office startet mit Weißer Ware

  • 14.07.2014
  • Handel
  • Michael Smith

Neben Bürobedarfsprodukten wie Kopierpapier oder Möbeln benötigen viele Kunden im Arbeitsalltag auch Elektro-Großgeräte. Dem Bedarf will Otto Office gerecht werden und bietet ab sofort auch Weiße Ware an.

Vom Frisörsalon, der seine Handtücher wäscht über die Kfz-Werkstatt, die einen Kühlschrank für den Pausenraum benötigt bis hin zur Bürogemeinschaft, die bei sommerlichen Temperaturen ein Klimagerät braucht. Deshalb hat der Bürobedarfsanbieter sein Sortiment erweitert und bietet ab sofort Weiße Ware an. Auf der Website von Otto Office finden Kunden aktuell 21 Gewerbegeräte für den kommerziellen Gebrauch. Zu den Artikeln gehören Klimageräte, Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner.

Christian Langvad, Geschäftsbereichsleiter Productmanagement bei Otto Office
Christian Langvad, Geschäftsbereichsleiter Productmanagement bei Otto Office

Den kompletten Bedarf abdecken

„Unsere Kunden möchten mit einem Einkauf den kompletten Bedarf rund ums Büro abdecken. Das hat praktische Gründe wie etwa die Zeitersparnis, aber entscheidend ist auch der Service aus einer Hand“, sagt Christian Langvad, Geschäftsbereichsleiter Productmanagement bei Otto Office. Der B2B-Distanzhändler bietet seinen Kunden zunehmend diese Form des „One-Stop-Shopping“ an und hat bereits in Themenwelten wie „Office meets Lifestyle“ Produkte wie Trend- oder Saisonartikel in das Angebot aufgenommen. Dabei setzt der Spezialist für Bürobedarf auf Kundennähe: „Wir nehmen das Feedback und die Anregungen unserer Kunden sehr ernst“, betont Langvad. „Der Ausbau des Angebots im Bereich Weiße Ware ist denkbar, wenn das Sortiment – wie von uns erwartet – gut angenommen wird.“

Kontakt: www.otto-office.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter