BusinessPartner PBS

Woolworth meldet Insolvenz an

  • 15.04.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die Kaufhauskette Woolworth Deutschland – mit rund 320 Filialen in Deutschland und Österreich vertreten – hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet.

Die Lage des Unternehmens, zu dessen Sortimenten neben Bereichen wie Bekleidung und Haushaltswaren vor allem auch Schreibwaren zählen, ist nach Einschätzung des vorläufigen Insolvenzverwalters schwierig. Der Geschäftsbetrieb läuft derzeit unverändert weiter, 11.000 Mitarbeiter müssen aber um ihre Jobs fürchten. In Deutschland gibt es die Billigkaufhauskette seit 1926. Woolworth Deutschland gehört heute zur britischen Investment-Gesellschaft Argyll Partners.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter