BusinessPartner PBS

Woolworth meldet Insolvenz an

  • 15.04.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die Kaufhauskette Woolworth Deutschland – mit rund 320 Filialen in Deutschland und Österreich vertreten – hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet.

Die Lage des Unternehmens, zu dessen Sortimenten neben Bereichen wie Bekleidung und Haushaltswaren vor allem auch Schreibwaren zählen, ist nach Einschätzung des vorläufigen Insolvenzverwalters schwierig. Der Geschäftsbetrieb läuft derzeit unverändert weiter, 11.000 Mitarbeiter müssen aber um ihre Jobs fürchten. In Deutschland gibt es die Billigkaufhauskette seit 1926. Woolworth Deutschland gehört heute zur britischen Investment-Gesellschaft Argyll Partners.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter