BusinessPartner PBS

Investmentgesellschaft kauft Bruneau

Die Investmentgesellschaft Weinberg Capital Partners hat die Akquise des führenden französischen B2B-Versenders für Bürobedarf und Büroeinrichtung Bruneau zum Ende März abgeschlossen.

Neben Weinberg Capital beteiligen sich auch die Harisol Groupe und SGPA, zwei Unternehmen im Privatbesitz, an der Übernahme. Bruneau gilt als einer der führenden Händler in Frankreich für Bürobedarf und Büromöbel. Der Umsatz von rund 300 Millionen Euro wird zu rund 60 Prozent über Online-Verkäufe erzielt, teilten die Unternehmen mit. Weinberg Capital unterstrich, die Bruneau-Gruppe profitiere von "großen Perspektiven in einem teilweise dynamischen Marktsektor", wie die kürzlichen Transaktionen zeigten. Nicolas Poiter, CEO von Bruneau, betonte die Expertise von Weinberg Capital im Markt der B2B-Distribution. Bruneau war bis zu seinem Verkauf Teil der Aktivitäten von Otto Office in Frankreich.

Kontakt: www.weinbergcapital.com www.bruneau.fr 

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kommunikations- und Infoplattform: das Sonderareal „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
„Büro der Zukunft“ als Chance für den Handel weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter