BusinessPartner PBS
Die Mitglieder der Diepholzer Arbeitsgruppe freuen sich: (v.l) Bernd Öhlmann, Geschäftsführer Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, Werner Zerhusen (Sporthaus Hadeler), Johanna Schmidt (städtische Wirtschaftsförderung) und Dirk Ahrens
Die Mitglieder der Diepholzer Arbeitsgruppe freuen sich: (v.l) Bernd Öhlmann, Geschäftsführer Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, Werner Zerhusen (Sporthaus Hadeler), Johanna Schmidt (städtische Wirtschaftsförderung) und Dirk Ahrens (Juwelier Ahrens).

„Die digitale Innenstadt“: Diepholz gewinnt Städte-Wettbewerb von HDE und eBay

Die niedersächsische Stadt Diepholz konnte in dem vom Handelsverband Deutschland (HDE) und eBay ausgerufenen Städtewettbewerb „Die digitale Innenstadt“ überzeugen und gewinnt ein umfassendes Paket zur digitalen Förderung des Handels.

Darin enthalten sind die Anbindung der Händler und ihrer Sortimente bei eBay, die Unterstützung durch eBay beim Start in den E-Commerce, eine eigene Präsenz für die Gewinnerstadt bei eBay sowie kostenloses WLAN in den teilnehmenden Ladengeschäften.  

Stefan Wenzel, Jury-Mitglied und Deutschland-Chef von eBay: „Handel wächst online, aber Online-Handel im Alleingang ist komplex. Deshalb scheuen viele kleine Händler den Versuch, das so wichtige Wachstum online zu erzielen. Diepholz hat das erkannt und die Händler vor Ort auf das Thema Online eingeschworen. Eine wichtige Grundlage für den Erfolg.“ Zu den Auswahlkriterien der sechsköpfigen Jury zählte neben der Zahl teilnehmender Händler unter anderem das Zusammenspiel von Handel und Verwaltung. Auf den zweiten Platz des Wettbewerbs schaffte es die Stadt Bingen, Rang drei belegt Oberhausen.  

Mit dem Projekt möchten eBay und der HDE lokalen Händlern helfen, am Online-Wachstum zu partizipieren. „Jeder Händler muss im Internet zumindest auffindbar sein. Eine gute Möglichkeit für viele Unternehmen kann dabei die Präsenz auf Online-Marktplätzen sein. eBay ist dabei ein erfahrener Partner. Jedes Handelsunternehmen kann sich ohne großen Aufwand den Marktplatz als zusätzlichen Vertriebskanal zu Nutze machen", sagt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.    

Dank des kostenfreien eBay-Basisshops können die Händler neue Zielgruppen erschließen – eBay bringt 17 Millionen aktive Käufer in Deutschland und 162 Millionen weltweit ein. Die Artikelseiten der Händler werden dabei nicht nur über die klassische Produktsuche, sondern auch über die zentrale Landingpage der Stadt („Diepholz bei eBay“) gefunden, die nun aufgebaut wird.

Vorbild ist „Mönchengladbach bei eBay“

Die niedersächsische Stadt Diepholz hat 16.600 Einwohner und eine Fußgängerzone mit einem breiten Handelsspektrum. Die Händler wurden von Mitarbeitern der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Diepholz besucht und über das Projekt informiert. Bereits in der Startphase plant Diepholz mit 30 teilnehmenden Händlern.  

„Ein wichtiger Schritt für die zukunftsfeste Ausrichtung von Innenstädten, besonders in Mittelzentren wie Diepholz, ist die Digitalisierung. Nur wer sich auf das geänderte Kaufverhalten der Kunden einstellt, wird auf Dauer mithalten können“, sagt Dr. Thomas Schulze, Bürgermeister von Diepholz. „Deshalb freue ich mich, dass wir gemeinsam mit unseren Einzelhändlern für dieses deutschlandweit einmalige Projekt ausgewählt wurden.“  

Gemeinsame Informationstage und Auftritte bei Stadtfesten sollen laut dem 83 Seiten starken Konzept nun Diepholzer Bürgern den Marktplatz „Diepholz bei eBay“ näherbringen, der im Herbst gelauncht werden soll. Vor dem Online-Start stehen aber zunächst die Schulung der Händler und der Aufbau der notwendigen Webseiten auf der Agenda des Förderprogramms.  

Der Wettbewerb „Die digitale Innenstadt“ wurde im April von HDE und eBay ausgerufen und erhielt insgesamt 13 Bewerbungen aus sechs Bundesländern. Die nach Diepholz nächstplatzierten Bingen und Oberhausen erhalten für ihre lokalen Händler Zugänge zu kostenfreien eBay-Basisshops für zwölf Monate, wenn diese sich neu bei eBay anmelden, sowie ein Starterpaket mit eBay-Versandmaterial.

Vorbild für die Aktion ist das Pilotprojekt „Mönchengladbach bei eBay“. Seit Herbst 2015 bieten Mönchengladbacher Ladeninhaber ihr Sortiment über die bisherigen Verkaufskanäle hinaus auch bei eBay an. Die Bilanz fiel nach fünf Monaten positiv aus: Die Umsätze aus dem ersten Vierteljahr wurden auf mehr als zwei Millionen Euro verdoppelt. 53.000 Artikel wurden dabei von den rund 75 teilnehmenden lokalen Händlern in mehr als 70 Ländern verkauft.  

Kontakt: www.ebay.de, www.hde.de, www.stadt-diepholz.de  

Verwandte Themen
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter