BusinessPartner PBS

EP steigt bei notebooksbilliger.de ein

  • 15.10.2012
  • Handel
  • Werner Stark

Die Düsseldorfer Verbundgruppe ElectronicPartner (EP) und die notebooksbilliger.de AG haben eine umfangreiche Zusammenarbeit vereinbart. Dabei hat EP eine Minderheitsbeteiligung an dem Online-Versandhändler erworben.

Die Kooperation der beiden Unternehmen soll deutliche Einkaufsvorteile bringen, von denen auch die Fachhändler der Verbundgruppe sowie die Medimax-Fachmarktkette und die comTeam-Systemhäuser profitieren sollen, so die Mitteilung vom vergangenen Freitag. Der Vollzug der Gesamttransaktion steht noch unter Vorbehalt der üblichen Kartellfreigaben. Die notebooksbilliger.de AG vermarktet seit 2002 über den eigenen Online-Shop vorwiegend Notebooks sowie Smartphones, Tablets, PCs und Displays und ist zudem als Systemhaus und Consulting-Unternehmen aktiv. 2011 betrug der Umsatz des Elektronikversenders nach eigenen Angaben 465 Millionen Euro – damit gehört das Unternehmen zu den größten Online-Händlern Deutschlands. Die ElectronicPartner lag mit ihrem Jahresumsatz in dieser Warengruppe im hohen dreistelligen Millionenbereich.

Jörg Ehmer, Sprecher des Vorstands ElectronicPartner Handel SE, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Unsere Kernkompetenz ist der stationäre Handel. Mit der Beteiligung an notebooksbilliger.de steigern wir unsere Leistungsfähigkeit. Davon werden unsere Mitglieder in einer immer mehr an Bedeutung gewinnenden Warengruppe profitieren.“ EP, die sich in der Vergangenheit im Bereich E-Commerce eher zurückhaltenden verhalten hatte, dürfte von notebooksbilliger.de einen beachtlichen Know-how-Transfer erhalten.

Kontakt: www.notebooksbilliger.de, www.electronicpartner.com

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter