BusinessPartner PBS

Bechtle rechnet mit nachlassender Dynamik

Nach einem starken Jahr 2014 mit einem Umsatzplus von 13,5 Prozent auf 2,58 Milliarden Euro zeigt sich der IT-Dienstleister Bechtle „vorsichtig optimistisch“ für das laufende Jahr.

„Bechtle ist in den beiden zurückliegenden Jahren wirklich beeindruckend gewachsen. Wir rechnen für 2015 allerdings mit einer schwächeren Wachstumsdynamik als im Berichtsjahr. Ungeachtet dessen ist es unser Ziel, auch im laufenden Jahr bei Umsatz und Ergebnis weiter zuzulegen und Marktanteile zu gewinnen“, erklärte Vorstandschef Dr. Thomas Olemotz am vergangenen Freitag in Stuttgart.

Bechtle konnte zuletzt in den beiden Geschäftsfelder Systemhausgeschäft sowie dem Online-Handel mit IT-Produkten jeweils zweistellig zulegen. Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services erzielte der Konzern einen Umsatz von 1,73 Milliarden, das sind 12,5 Prozent mehr als 2013. In allen Tätigkeitsfeldern – von Managed Services bis zum klassischen Projektgeschäft – konnte man dabei zulegen. Im Inland war das Wachstum mit 13,2 Prozent besonders stark. Wachstumstreiber war 2014 das Segment IT-E-Commerce. Der Umsatz stieg hier um 15,6 Prozent auf knapp über 853 Millionen Euro.

Kontakt: www.bechtle.de

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter