BusinessPartner PBS

Bald 250 "Schreibwarenzeichen" im Einsatz

  • 16.06.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Der Bundesverband Bürowirtschaft (BBW); der die Verbreitung des neuen Branchenlogos steuert, erwartet, dass bis Ende des Monats eine neue Höchstmarke erreicht sein wird.

Seit dem Start der Kampagne im Mai des vergangenen Jahres haben bereits zahlreiche Fachhändler das Zeichen als Leuchttransparent an die Fassade montiert. Die Zahl der Nutzungsverträge liegt laut BBW-Info bereits über 250, da einige Händler weitere Verwendungsmöglichkeiten wie beispielsweise als Klebefolie auf Lieferwagen oder Schaufenster gefunden haben. Der BBW steht diesen Einsatzzwecken offen gegenüber, solange Farbe, Freistellfläche und der Themenbezug mit den Vorgaben übereinstimmen.

Rege Nachfrage gibt es für die Tüten mit dem Schreibwarenzeichen, die zu günstigen Preisen vom PBS-Großhandel bezogen werden könnnen. Initiator dieser Aktion ist Dieter Kaas von der Großhandelsverbundgruppe InterES. Auf der Jahrestagung der Händlergruppe Prisma am vergangenen Wochenende in Dresden war das Branchensignet ein zentrales Thema. BBW-Geschäftsführer Thomas Grothkopp stand dort an einem Infostand Rede und Antwort.

Kontakt: www.schreibwarenzeichen.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter