BusinessPartner PBS

Büromarkt Böttcher setzt auf Öko

  • 16.07.2012
  • Handel
  • Michael Smith

Büromarkt Böttcher setzt mit einem neuen Umweltshop auf ökologischen Bürobedarf. Weitere Schwerpunkte legt das Unternehmen auf die Themen Schule und Büromöbel.

Im Öko-Shop findet man rund 4000 Produkte, die Ressourcen, Umwelt und Gesundheit schützen. Jeder Artikel ist mit dem speziell für ihn passenden Ökozeichen gekennzeichnet und erklärt. Mit der stetigen Erweiterung der Produktpalette will das in Jena ansässige Unternehmen sein Engagement zur Schonung der Umwelt und dem verantwortungsbewussten Umgang mit vorhandenen Ressourcen repräsentieren. Verstärkt hat der Fachmarkt- und E-Shopbetreiber auch sein Engagement rund um die Themen Büromöbel und Schulbedarf, zu denen Büromarkt Böttcher ebenfalls eigene Online-Shops anbietet. Auch neu eingebunden im Shop sind Bewertungen der Kunden. Neben dem informativen Aspekt wolle man die Kundenmeinungen auch zum stetigen Ausbau der Angebote und zur Verbesserung des kundenorientierten Service nutzen, teilt das Unternehmen mit.

Über den Ausbau des E-Shop-Angebots hinaus arbeitet der Fachmarktbetreiber zudem an der Erweiterung seiner logistischen Ressourcen, die seit längerer Zeit komplett ausgelastet sind. Aufgrund bürokratischer Hürden habe die Erweiterung der Logistikhalle um 12 000 m² auf insgesamt 18 000 m² mit zwölf Monaten Verzug begonnen und soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Kontakt: www.bueromarkt-ag.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter