BusinessPartner PBS

Büromarkt Böttcher setzt auf Öko

  • 16.07.2012
  • Handel
  • Michael Smith

Büromarkt Böttcher setzt mit einem neuen Umweltshop auf ökologischen Bürobedarf. Weitere Schwerpunkte legt das Unternehmen auf die Themen Schule und Büromöbel.

Im Öko-Shop findet man rund 4000 Produkte, die Ressourcen, Umwelt und Gesundheit schützen. Jeder Artikel ist mit dem speziell für ihn passenden Ökozeichen gekennzeichnet und erklärt. Mit der stetigen Erweiterung der Produktpalette will das in Jena ansässige Unternehmen sein Engagement zur Schonung der Umwelt und dem verantwortungsbewussten Umgang mit vorhandenen Ressourcen repräsentieren. Verstärkt hat der Fachmarkt- und E-Shopbetreiber auch sein Engagement rund um die Themen Büromöbel und Schulbedarf, zu denen Büromarkt Böttcher ebenfalls eigene Online-Shops anbietet. Auch neu eingebunden im Shop sind Bewertungen der Kunden. Neben dem informativen Aspekt wolle man die Kundenmeinungen auch zum stetigen Ausbau der Angebote und zur Verbesserung des kundenorientierten Service nutzen, teilt das Unternehmen mit.

Über den Ausbau des E-Shop-Angebots hinaus arbeitet der Fachmarktbetreiber zudem an der Erweiterung seiner logistischen Ressourcen, die seit längerer Zeit komplett ausgelastet sind. Aufgrund bürokratischer Hürden habe die Erweiterung der Logistikhalle um 12 000 m² auf insgesamt 18 000 m² mit zwölf Monaten Verzug begonnen und soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Kontakt: www.bueromarkt-ag.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter