BusinessPartner PBS

BPGI und EOSA gehen getrennte Wege

  • 16.10.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Die europäische Händler-Allianz EOSA will ihre Mitgliedschaft bei der Business Products Group International (BPGI) zum Jahresende 2014 beenden.

Dies kündigten EOSA und BPGI schon jetzt an. Seit 2007 hatten die europäische EOSA und die BPGI kooperiert, angebahnt unter dem damaligen Vorsitzenden Peter Basci. Ein wesentlicher Punkt der Zusammenarbeit war der gemeinsame Einkauf. Hintergrund der Entscheidung der EOSA ist nun der Wunsch der Mitglieder, ihren Einkauf stärker in eigener Verantwortung zu übernehmen. Dennoch wolle man bis zum Ende des kommenden Jahres noch weiter zusammen arbeiten. Mit dem Austritt der EOSA, die nach eigenen Angaben ein Umsatzvolumen von 500 Millionen Euro repräsentiert, verliert die BPGI zugleich mit Plate mit Sitz in Lilienthal ihr einziges Mitglied in Deutschland.

Die Mitglieder der internationalen Einkaufsgruppen-Kooperation BPGI sind mit Umsätzen von 7,7 Milliarden Dollar im Jahr 2012 nach eigenen Angaben der weltweit drittgrößte Verkäufer von Bürobedarf. Die BPGI arbeitet aktuell mit 39 Lieferanten auf Basis einer Premium-Partnerschaft zusammen.

Kontakt: www.eosa.biz; www.bpgi-llc.com

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter