BusinessPartner PBS

Weltbild verfolgt Marktplatz-Strategie

  • 16.10.2014
  • Handel
  • Werner Stark

Nach der Übernahme der Weltbild-Gruppe durch den Düsseldorfer Finanzinvestor Droege wurde inzwischen auch eine strategische Neuausrichtung eingeleitet.

Strategisch will die Weltbild-Gruppe eine klare unternehmerische Stoßrichtung einschlagen. Die Marke Weltbild steht dabei im Mittelpunkt und soll mit ihrem hohen Bekanntheitsgrad zu einem attraktiven Marktplatz ausgebaut werden. Die Vertriebswege Online-, Filial- und Kataloggeschäft sowie Social Media sollen zum „Cross-Channel“- oder Multi-Kanal-Unternehmen verzahnt werden. Ausgehend von der Ratgeber-Funktion der Marke Weltbild soll das Sortiment auf die Kompetenzen konzentriert und in Richtung „mehr eigener Content“ weiterentwickelt werden. Zudem stehen die Digitalisierung der internen Prozesse sowie der Prozesse zum Kunden im Blickpunkt.

Weltbild wird künftig von drei gleichberechtigten Geschäftsführern geleitet. Dr. Gerd Robertz, bisher Geschäftsführer von bücher.de, steht dem Bereich Markt und Vertrieb vor. Patrick Hofmann, bisher Mitglied der Geschäftsführung bei Sonepar, übernimmt den Bereich Operations und Kaufmännisches und Sikko Böhm, bisher Mitglied der Geschäftsleitung des neuen Gesellschafters Droege Group, verantwortet den Bereich Projekte und Effizienz. Seitens der Gesellschafter hat die Droege International Group AG mit einer Beteiligung von 60 Prozent die unternehmerische Führung übernommen. Stellvertretend für die Gläubiger der Verlagsgruppe hält Arndt Geiwitz die verbleibenden Anteile von 40 Prozent. Darüber hinaus hat wie berichtet der Distributor Also Deutschland, an dem Droege auch die Mehrheitsanteile hält, das Weltbikld-Logistikzentrum in Augsburg übernommen.

Kontakt: www.weltbild.de, www.droege-group.com

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter