BusinessPartner PBS

Thalia steigert Umsatz

Die Thalia-Gruppe hat nach eigenen Angaben durch die Eröffnung neuer Filialen und Akquisitionen ihre Marktposition im Geschäftsjahr 2006/07 im deutschsprachigen Raum weiter ausgebaut.

Die 267 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhöhten vom 1. Oktober 2006 bis 30. September 2007 ihre Umsätze um 26,3 Prozent auf fast 700 Millionen Euro, dies teile das Unternehmen auf seiner Bilanz-Pressekonferenz mit. In Deutschland stiegen die Umsätze eigenen Angaben zufolge in 215 Buchhandlungen um 30,2 Prozent auf fast 532 Millionen Euro. Diese gute Entwicklung resultiere vor allem aus der Akquisition der Buch & Kunst-Gruppe mit 44 Filialen zum 1. Januar 2007 sowie dem Erwerb der 22 Grüttefien-Buchhandlungen zum 1. Oktober 2006. Die Auslandsgesellschaften in Österreich und in der Schweiz erzielten nach Angaben des Konzerns Umsatzzuwächse von 15,0 Prozent auf rund 164 Millionen Euro.

Auch im Geschäftsjahr 07/08 will Thalia weiter wachsen, um seine Position im deutschsprachigen Raum auszubauen. Geplant sind insgesamt 17 Neueröffnungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Modernisierungen bestehender Standorte. Aber auch Akquisitionen sowie Beteiligungen an regional oder lokal führenden Sortimentsbuchhändlern stehen für die Thalia-Gruppe im Fokus.

Kontakt: www.thalia.de

Verwandte Themen
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Viking-Homepage: Office Depot optimiert seine Online-Shops. (Monitor: Thinkstockphotos 451248909)
Office Depot aktiviert seine „Schläfer-Kunden“ weiter
Kaiser + Kraft ist jetzt nach ISO 50001 zertifiziert.
Kaiser + Kraft jetzt auch ISO 50001 zertifiziert weiter
Mit mehr als 1300 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 700 Millionen Euro gehört Printus zu den bedeutendsten Arbeitgebern der Region Offenburg.
Printus feiert 40-jähriges Jubiläum weiter
„Es werden komplette Umstrukturierungen notwendig sein“ weiter