BusinessPartner PBS

Notebook.de expandiert offline

  • 17.01.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Händler notebook.de wächst mit Ladengeschäften: Im Sommer soll in Frankfurt ein weiterer Verkaufsstandort auf mehr als 1200 Quadratmetern eröffnet werden.

Wie das Unternehmen mitteilte, habe man im vergangenen Jahr den Umsatz um mehr als 40 Prozent gesteigert – auf rund 48 Millionen Euro. Grund für das – wie es heißt „unerschöpfliche Verkaufspotential“ sei nicht nur die Etablierung der Ultrabooks und der immer Entertainment-lastigeren Smartphones und Tablets, sondern auch die gestiegene, wirtschaftsbedingte Kaufkraft der Kunden, die eine professionelle Beratung bevorzugen, erklärte der Firmenchef Roberto Iezzi. Nach Pressemeldungen erwirtschaftet der Händler 70 Prozent seines Umsatzes online, misst jedoch dem stationären Handel gleichwohl große Bedeutung bei. Ziel für das kommende Jahr sei ein Umsatzwachstum zwischen zehn und zwanzig Prozent.

Kontakt: www.notebook.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter