BusinessPartner PBS

Schweiz: Witzig übernimmt Büro-Fürrer-Sparte

  • 17.03.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Das Traditionsunternehmen Witzig The Office Company übernimmt den etablierten Büroausstatter Büro-Fürrer Office Design von der Lyreco-Gruppe.

Durch diesen Zusammenschluss entsteht der führende Büroausstatter und -dienstleister in der Schweiz. Witzig und Büro-Fürrer sind zusammen mit Büro Schoch als Pioniere der 1979 gegründeten Ergodata-Gruppe schon als Produktentwickler und Produzent zusammen aktiv. "Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen ist ein logischer Schritt, eine gute Ergänzung und lässt viele Synergien zu", so Martin Witzig. Witzig übernimmt die gesamte Belegschaft von Büro-Fürrer (50 Mitarbeiter) und wächst damit personell auf 180 Mitarbeiter.

Mit dem Zusammenschluss finden zwei führende Anbieter aus der Schweizer Bürobranche zueinander. Die 1887 gegründete Büro-Fürrer Office Design betreibt Filialen in Zürich, Basel und Bern. Witzig (gegründet 1946) leitet vom Hauptsitz in Frauenfeld aus die Niederlassungen in Zürich, Arbon, Baden, Baar, Luzern, Schaffhausen, St. Gallen und Weinfelden.

Kontakt: www.witzig.ch, www.fuerrer-design.ch

Verwandte Themen
Marc Gebauer, Geschäftsführer Lyreco Deutschland
Lyreco-Umsatz bei über zwei Milliarden weiter
Lyreco, hier am Standort in Barsingenhausen, hat die besten Lieferanten ausgezeichnet.
Lyreco zeichnet Lieferanten aus weiter
Informierten auf der Paperworld in Frankfurt über die nächsten Schritte (v.l.): InterES-Geschäftsführer Wolfgang Möbus; Cordula Adamek, Geschäftsführerin Kaut-Bullinger Büro-Systemhaus; Robert Brech, Geschäftsführer der Kaut-Bullinger Holding; Bernhard Gr
Umbau bei Kaut-Bullinger im Plan weiter
duo schreib & spiel erweitert die Geschäftsführung.
Gabriele Lubasch erweitert duo-Geschäftsführung weiter
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Computacenter Deutschland bleibt auf Kurs.
Computacenter steigert Umsatz und Gewinn in Deutschland weiter