BusinessPartner PBS

Karstadt will 2000 Stellen abbauen

  • 17.07.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Die Warenhauskette Karstadt hat einen Personalabbau angekündigt. Bis 2014 sollen 2000 von heute rund 25000 Mitarbeitern eingespart werden.

Zugleich kündigte das Unternehmen zum 1. September die Rückkehr zum Flächentarifvertrag des Einzelhandels an:

Damit erhalten die Mitarbeiter ihr volles Entgelt wie vor dem zeitlich befristeten Verzicht. Karstadt müsse seinen Verwaltungsaufwand weiter verringern und die Organisationsstrukturen im gesamten Unternehmen neu ausrichten, betonte der CEO von Karstadt, Andrew Jennings. Der Stellenabbau werde nach Zustimmung des Aufsichtsrats und unter Einbeziehung der Sozialpartner so sozialverträglich wie möglich umgesetzt und solle vorrangig über Frühpensionierungen, Nichtverlängerung von befristeten Verträgen sowie freiwilligen Austritt erfolgen.

Seit der Insolvenz 2010 hatte Karstadt mehr als 160 Millionen Euro in die Häuser, Technologie und Infrastruktur investiert. Das Unternehmen wolle sein Investitionsprogramm weiter vorantreiben und mit der Modernisierung des Filialnetzes fortfahren. Karstadt wird zunächst drei seiner führenden Warenhäuser – das Premiumhaus KaDeWe in Berlin sowie die Standorte Nürnberg und Düsseldorf – im September 2012 neu eröffnen. Das umfassende Investitionsprogramm – als Teil der “Karstadt 2015”-Unternehmensstrategie – basiere auf den Säulen Modernisierung, Differenzierung, Schärfung des Profils sowie der Vereinfachung des Geschäftsmodells.

Kontakt: www.karstadt.de

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter