BusinessPartner PBS

Schlecker bedient sich bei Woolworth

  • 17.08.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Der Drogerie-Marktführer will bis zu 71 Filialen und damit fast ein Viertel aller Standorte der insolventen Warenhauskette Woolworth übernehmen.

Beim Frankfurter Insolvenzverwalter Ottmar Hermann hieß es, es gebe großes Interesse von verschiedenen Ketten an den insgesamt rund 150 Filialen, die nicht mehr als Woolworth-Geschäfte fortgeführt werden sollen. Der Insolvenzverwalter will von den insgesamt 310 Filialen rund 150 in einer neuen Woolworth GmbH weiter betreiben. Dabei handelt es sich um die mittelgroßen Geschäfte, für die er wirtschaftliche Perspektiven sieht.

Für Schlecker wären die zusätzlichen Standorte eine ideale Möglichkeit, die führende Position in Deutschland zu untermauern. Das Ehinger Unternehmen ist mit einem Umsatz von 7,42 Milliarden Euro unter den Drogeriemarktketten die Nummer eins vor der dm-Gruppe. Der Marktanteil beläuft sich in Deutschland auf 40 Prozent. Nahezu alle Drogerie-Filialisten engagieren sich innerhalb ihrer Sortimentsausrichtung verstärkt mit PBS-Produkten.

Kontakt: www.schlecker.de, www.woolworth.de

Verwandte Themen
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter
Bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ekom21 in Gießen informierten sich am 28. November rund 50 Entscheider von Schulämtern und Schulabteilungen aus 24 hessischen Kreisen. (c.) Rednet
Rednet stattet hessische Schulen bis 2021 aus weiter