BusinessPartner PBS

Schlecker bedient sich bei Woolworth

  • 17.08.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Der Drogerie-Marktführer will bis zu 71 Filialen und damit fast ein Viertel aller Standorte der insolventen Warenhauskette Woolworth übernehmen.

Beim Frankfurter Insolvenzverwalter Ottmar Hermann hieß es, es gebe großes Interesse von verschiedenen Ketten an den insgesamt rund 150 Filialen, die nicht mehr als Woolworth-Geschäfte fortgeführt werden sollen. Der Insolvenzverwalter will von den insgesamt 310 Filialen rund 150 in einer neuen Woolworth GmbH weiter betreiben. Dabei handelt es sich um die mittelgroßen Geschäfte, für die er wirtschaftliche Perspektiven sieht.

Für Schlecker wären die zusätzlichen Standorte eine ideale Möglichkeit, die führende Position in Deutschland zu untermauern. Das Ehinger Unternehmen ist mit einem Umsatz von 7,42 Milliarden Euro unter den Drogeriemarktketten die Nummer eins vor der dm-Gruppe. Der Marktanteil beläuft sich in Deutschland auf 40 Prozent. Nahezu alle Drogerie-Filialisten engagieren sich innerhalb ihrer Sortimentsausrichtung verstärkt mit PBS-Produkten.

Kontakt: www.schlecker.de, www.woolworth.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter