BusinessPartner PBS

Prisma fordert "Ende der Verunsicherung"

  • 17.12.2008
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die Prisma Fachhandels AG hat in einem offenen Brief die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel aufgefordert, der Verunsicherung der Endverbraucher durch andauernde Negativberichterstattung ein Ende zu machen.

Es gelte in der schwierigen Zeit stattdessen, schnelle und pragmatische Leistungsanreize zu schaffen, um eine positive Grundeinstellung zu generieren. Es sei letztendlich der private Konsum, der die Basis einer gesunden Wirtschaft ausmache. Die Mitglieder der Prisma wurden aufgefordert, das Schreiben der Bundeskanzlerin als Bekräftigung ebenfalls per Fax oder per Post zusenden.

Kontakt: www.prisma.ag

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter