BusinessPartner PBS

Metro will Kaufhof loswerden

  • 18.03.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Deutschlands größter Handelskonzern will die Kaufhof-Kaufhäuser verkaufen. Zudem sollen die Elektroniktöchter Media Markt Saturn fit für einen Börsengang gemacht werden.

Die Metro steht offensichtlich vor einem radikalen Umbau. Davon betroffen sind neben Kaufhof und Media Markt Saturn auch die Warenhaus-Tochter Real, die innerhalb von zwei Jahren umfassend saniert werden soll. 40 Real-Filialen stehen aktuell bereits auf dem Prüfstand.

Konzernchef Eckhard Cordes kündigte heute einen möglichen Verkauf der Kaufhof-Warenhäuser an. Galeria Kaufhof sei zwar ein erfolgreiches, aus Konzernsicht aber kein strategisches Geschäft. Die Synergien mit anderen Geschäftsbereichen der Metro seien zudem begrenzt, auch trage die Kaufhaus-Tochter nicht zur internationalen Expansion bei. Angesichts der guten Geschäftsentwicklung von Kaufhof sieht Cordes aber "keinen Grund für überstürztes Handeln".

Kontakt: www.metro.de

Verwandte Themen
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter