BusinessPartner PBS

Staples: Aktienrückkauf und Gewinnplus

  • 18.06.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der international ausgerichtete Büroartikelhändler hat Ende der vergangenen Woche eine neues Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

Demnach sollen für 1,5 Milliarden Dollar eigene Aktien zurückgekauft werden. Das neue Programm löst dabei die bisherige, ebenfalls 1,5 Milliarden Dollar schwere Aktienrückkaufaktion ab. Dabei hatte Staples aber lediglich eigene Aktien für rund 1,2 Milliarden Dollar gekauft. Gleichzeitig wurden die Zahlen für das erste Quartal bekannt gegeben. Demnach konnte der Umsatz um acht und der Gewinn um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Vor allem die höheren Verkaufszahlen bei Laptops sowie ein anhaltendes Wachstum in den Kopier- und Druckservice-Sparten haben das Ergebnis beeinflusst. Staples ist in Deutschland insbesondere mit aktuell 56 Fachmärkten aktiv.

Kontakt: www.staples.com

Verwandte Themen
Kai Holtkamp, Geschäftsfeldleiter Streckenhandel
Soennecken holt Mitglieder zu Muster-Event weiter
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
Dirk Leischner, Beauftragter für das Umweltmanagement bei Soennecken, und Evelyn Wieland, zuständig für den Fuhrpark, mit dem ersten Elektrofahrzeug
Soennecken kauft Elektrofahrzeug weiter
Nachhaltigkeit als Ziel definiert: Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart
Kaiser+Kraft im Finale beim CSR-Preis weiter
Takkt-Zentrale in Stuttgart (Bild: Takkt AG)
Takkt mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2016 weiter
Offen für alle Fachhändler: die Lieferantenmesse während des duo-Unternehmerforums
Lieferantenmesse offen für alle Fachhändler weiter