BusinessPartner PBS

Staples: Aktienrückkauf und Gewinnplus

  • 18.06.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der international ausgerichtete Büroartikelhändler hat Ende der vergangenen Woche eine neues Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

Demnach sollen für 1,5 Milliarden Dollar eigene Aktien zurückgekauft werden. Das neue Programm löst dabei die bisherige, ebenfalls 1,5 Milliarden Dollar schwere Aktienrückkaufaktion ab. Dabei hatte Staples aber lediglich eigene Aktien für rund 1,2 Milliarden Dollar gekauft. Gleichzeitig wurden die Zahlen für das erste Quartal bekannt gegeben. Demnach konnte der Umsatz um acht und der Gewinn um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Vor allem die höheren Verkaufszahlen bei Laptops sowie ein anhaltendes Wachstum in den Kopier- und Druckservice-Sparten haben das Ergebnis beeinflusst. Staples ist in Deutschland insbesondere mit aktuell 56 Fachmärkten aktiv.

Kontakt: www.staples.com

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter