BusinessPartner PBS

PBS-Händler stößt auf Daten-Skandal

Ein Paderborner Schreibwarenhändler wollte bei Ebay 500 gebrauchte Berwerbungsmappen ersteigern. Für 10 Euro erhielt er den Zuschlag – und eine Kiste mit 500 kompletten Bewerbungen einschließlich Lebensläufen und Zeugnissen.

Das berichtet jetzt die Frankfurter Rundschau, der der Händler die Kiste mit den hochsensiblen Unterlagen inzwischen übergeben hat. Alle Bewerbungsunterlagen stammen von einer mittlerweile aufgelösten Frankfurter Firma. Zuständig für das weitere Verfahren ist jetzt die Datenschutzabteilung des Regierungspräsidiums Darmstadt.

Kontakt: www.rp-darmstadt.hessen.de

Verwandte Themen
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter