BusinessPartner PBS
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.

Aus Technologien werden Prozesse: jaka feiert Jubiläum und Neugründung

Der auf Digitalisierung von Büroprozessen spezialisierte IT-Dienstleister jaka feiert an seinem 25-jährigen Jubiläum auch seine Neugründung. Hintergrund dieser ungewöhnlichen Konstellation: Der Druck- und Scan-Dienstleister aus Freiburg hat sich im vergangenen Jahr neu erfunden.

„Das Drucken und Scannen im Geschäftsumfeld ist immer noch sehr wichtig, doch es hat sich komplett gewandelt. Digitalisierung löst analoge Technologien ab. Wir unterstützen Unternehmen daher nun bei der Entwicklung durchgängiger Prozesse, die ineinandergreifen und das Arbeiten erleichtern“, sagt Jan Toews, der jaka vor 25 Jahren gegründet hat und noch heute als Geschäftsführer tätig ist. „Ich bin froh über die letzten 25 Jahre, richtig gespannt bin ich aber auf die nächsten 25.“

Seit Anfang des Jahres ist deshalb auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet. Mit der Neugründung wurde zudem die Grüne Effizienz GbR in das Freiburger Systemhaus eingegliedert. Das Unternehmen sorgt dafür, dass sämtliche Büro-Prozesse auf Wunsch digitalisiert und zu einem sinnvollen Ganzen verzahnt werden. „Wir reduzieren durch weniger Ausdrucke und diverse Automatismen nicht nur den Arbeitsaufwand, sondern auch den CO2-Ausstoß. So wird die Umwelt geschont, während Mitarbeiter besser und effizienter arbeiten“, erläutert Haas.

Mehr Effizienz will jaka auch im eigenen Haus erreichen, indem die Unternehmensstrukturen vollständig neu geordnet werden sollen. Statische Abteilungen werden abgeschafft, stattdessen soll es künftig Themenverantwortliche, Projektleiter sowie die aktive Mitarbeiterbeteiligung in allen Prozessen und Projekten geben. Virtuelle Unternehmensstrukturen, die ein flexibles Arbeiten abseits fest definierter Arbeitszeiten und -plätze erlauben, eine auf Vertrauen sowie Verantwortung aufgebaute Unternehmenskultur, eine gemeinsam mit dem Mitarbeiter bestimmte Lohn- sowie Bonuszahlung und vieles mehr sind in Planung. „Wir werden im Grunde zu unserer eigenen Referenz“, sagt Tim Haas. „All das, was uns zu einem noch flexibleren und leistungsstärkeren Unternehmen machen wird, setzen wir auch bei unseren Kunden aus der Region um.“

Kontakt: www.jaka.de

Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter