BusinessPartner PBS
Jetzt auch in Hamburg mit Ladengeschäft: notebooksbilliger.de findet Gefallen am stationären Business.
Jetzt auch in Hamburg mit Ladengeschäft: notebooksbilliger.de findet Gefallen am stationären Business.

Ausbau des stationären Geschäfts: notebooksbilliger.de eröffnet vierten Shop

Der Onlinehändler notebooksbilliger.de hat sein viertes stationäres Geschäft gestartet – in der Hansestadt Hamburg.

Das neue Geschäft befindet sich im Winterhuder Weg, einer großen Durchgangsstraße, nahe des Zentrums, und umfasst 500 Quadratmeter Ladenfläche. Damit ist der Onlinehändler nunmehr an vier Standorten auch mit einem stationären Geschäft aktiv. Bislang gibt es Stores in Düsseldorf, München sowie in Hannover/Laatzen. Im Store gibt es neben einer breiten Auswahl an Notebooks auch PC’s, Displays, Smartphones und Zubehör.

Notebooksbilliger.de ist in einer Verbraucherbefragung des Deutschen Instituts für Servicequalität und n-tv als Deutschlands bester Online-Shop für Elektronik 2016 bewertet worden. Hamburg ist eine jener Städte in Deutschland, in denen Kunden gegen Aufpreis bei Bestellung bis zwölf Uhr noch am gleichen Tag die Lieferung erhalten können.

Kontakt: www.notebooksbilliger.de 

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter