BusinessPartner PBS
Staples: In Europa sind die Umsätze stark rückläufig
Staples: In Europa sind die Umsätze stark rückläufig

Schwieriges Marktumfeld: Europäischer Staples-Umsatz fällt erneut

Staples hat die Umsätze und Ergebnisse des dritten Quartals mitgeteilt, für das Geschäft außerhalb von Nordamerika ist das Umsatzminus sogar zweistellig ausgefallen.

Wie Staples, Inc. mitteilte, betrug der Umsatz für das „internationale Geschäft“ im dritten Quartal 807 Millionen Dollar, ein Minus von 16,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Hauptverantwortlich für den Rückgang war das schwächelnde Europa-Geschäft. Das Minus wäre noch größer ausgefallen, hätte nicht das Wachstum im chinesischen Markt die negativen Entwicklung abgefedert. Für das operative Ergebnis im internationalen Geschäft weist Staples „0“ Dollar aus, nach sechs Millionen Dollar im dritten Quartal des vorangegangenen Jahres. Dieser Rückgang sei verursacht vor allem durch niedrigere Margen und die negativen Folgen des niedrigeren Umsatzes bei konstanten Fixkosten. Die gestiegene Profitabilität in China und in Australien konnte den Effekt leicht ausgleichen.

Im Gesamtkonzern sind die Umsätze im dritten Quartal um 6,2 Prozent auf 5,593 Milliarden Dollar gesunken. Der operative Gewinn konnte im Quartalsvergleich gesteigert werden um 13 auf 172 Millionen Dollar.

Kontakt: www.staples.com 

Verwandte Themen
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter