BusinessPartner PBS

Takkt spürt Konjunkturschwäche

  • 19.01.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Der führende Versender von Büro- und Lagerartikeln Takkt (u.a. Kaiser+ Kraft, Topdeq) hat wegen der verhaltenen Konjunktur seine bereits gesenkte Umsatzprognose für 2008 verfehlt.

Im Gesamtjahr sei lediglich ein organisches Umsatzwachstum von 0,7 Prozent erzielt worden, gab das Unternehmen Ende der vergangenen Woche bekannt. Ende Oktober hatte der Stuttgarter Versandhändler seine Prognose bereits auf zwei Prozent Umsatzwachstum von ursprünglich vier Prozent gesenkt. Die Ebita-Marge sieht Takkt nun "leicht über dem Vorjahresniveau von 14,4 Prozent". Das börsennotierte Unternehmen will aufgrund der niedrigen Bewertung seiner Aktie bis zu zehn Prozent seines Grundkaptials zurückkaufen.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter