BusinessPartner PBS

Takkt spürt Konjunkturschwäche

  • 19.01.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Der führende Versender von Büro- und Lagerartikeln Takkt (u.a. Kaiser+ Kraft, Topdeq) hat wegen der verhaltenen Konjunktur seine bereits gesenkte Umsatzprognose für 2008 verfehlt.

Im Gesamtjahr sei lediglich ein organisches Umsatzwachstum von 0,7 Prozent erzielt worden, gab das Unternehmen Ende der vergangenen Woche bekannt. Ende Oktober hatte der Stuttgarter Versandhändler seine Prognose bereits auf zwei Prozent Umsatzwachstum von ursprünglich vier Prozent gesenkt. Die Ebita-Marge sieht Takkt nun "leicht über dem Vorjahresniveau von 14,4 Prozent". Das börsennotierte Unternehmen will aufgrund der niedrigen Bewertung seiner Aktie bis zu zehn Prozent seines Grundkaptials zurückkaufen.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Kaiser+Kraft stellt Printwerbemittel, Webshop und Nachhaltigkeitsseite klimaneutral.
Kaiser+Kraft forciert Klimaschutz-Aktivitäten weiter
Die Drogeriemarktkette dm meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 steigende Umsätze. (Bild: dm)
Erfolgreiches Geschäftsjahr für dm weiter
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter