BusinessPartner PBS

Angepeilter Kaufhof-Verkauf geplatzt

  • 19.01.2012
  • Handel
  • Werner Stark

Der neue Metro-Chef Olaf Koch hat die Verhandlungen über den Verkauf der Kaufhof-Warenhäuser mit zwei aussichtsreichen Kandidaten abgebrochen.

Zuletzt wurden intensive Gespräche mit dem österreichischen Immobilienmakler René Benko und dem Karstadt-Inhaber Nicolas Berggruen geführt. Die aktuelle Lage am Kapitalmarkt biete „keine geeigneten Rahmenbedingungen für einen derartigen Milliardendeal“, so die Begründung von Olaf Koch, die Verhandlungen zu beenden. Es ist dies die erste einschneidende Entscheidung von Koch, der seit Jahreanfang an der Spitze des größten deutschen Handelskonzerns steht.

Die Metro will offenbar die Warenhaustochter mit ihren 140 Filialen nicht unter Preis verkaufen und auch keine Risiken bei der Finanzierung gehen. Hintergrund ist zudem der schwache Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr. So ging der Kaufhof-Umsatz 2011 um 3,7 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro zurück. Im wichtigen Weihnachtsgeschäft lag das Minus sogar bei 4,6 Prozent. Laut Olaf Koch könne aus heutiger Sicht das Ertragspotenzial besser selbst gehoben werden als durch einen Verkauf. An der grundsätzlichen Bereitschaft zur Abgabe von Kaufhof ändere sich durch die jetzt erfolgte Beendigung der Gespräche nichts.

Kontakt: www.kaufhof.de

Verwandte Themen
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter
Bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ekom21 in Gießen informierten sich am 28. November rund 50 Entscheider von Schulämtern und Schulabteilungen aus 24 hessischen Kreisen. (c.) Rednet
Rednet stattet hessische Schulen bis 2021 aus weiter
Dr. Benedikt Erdmann (links) und Ralph Warmbold
Soennecken wird neuer Eigentümer von Nordanex weiter