BusinessPartner PBS

"Du bist kinderfreundlich" startet erneut

  • 19.03.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Die im vergangenen Jahr von der Interessengemeinschaft ADV, ein Zusammenschluss der Händlerverbundgruppen Ardek, Duo Schreib & Spiel und Vedes, initiierte Kampagne geht im Frühjahr in die zweite Runde.

Diesmal steht die Social-Marketing-Aktion unter dem Motto "Wenn ich Bürgermeisterpräsidentenkanzler wäre". Die Jüngsten in unserer Gesellschaft werden dabei aufgefordert, die Welt nach ihren Vorstellungen zu malen und die Kunstwerke zum Wettbewerb einzureichen. Kooperationspartner der Aktion sind der TV-Sender Nick jun. sowie die beiden Hersteller Lego und Faber-Castell.

Die ADV-Interessengemeischaft vereint rund 2000 Fachgeschäfte mit der Zielgruppe Kinder, Baby und Eltern. Mit der neuen Kampagne werden die deutschen Projekte der SOS-Kinderdorf e.V. mit 15 000 Euro unterstützt. Für die beteiligten Fachhändler bietet die Aktion eine weitere gute Möglichkeit, sich bei ihren Kunden zu profilieren.

Kontakt: www.du-bist-kinderfreundlich.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter