BusinessPartner PBS

Umsätze mit Büro-Einrichtung stark rückläufig

  • 19.05.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die Umsätze mit Büro- und Objekteinrichtung im Fachhandel sind im ersten Quartal 2009 um rund 30 Prozent eingebrochen. So lautet die Kernaussage einer Erhebung des Bundesverbands Bürowirtschaft (BBW).

Auch der Umsatz beim Handel mit gewerblichen Bürobedarf sei demnach gesunken: Im ersten Quartal sank er kumuliert um rund 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Anders als Büromöbel sind solche Produkte des „täglichen Bedarfs“ nicht so starken Umsatzschwankungen unterworfen. Insgesamt sei eine stärkere Differenzierung zwischen „guten“ und „schlechten“ Händlern zu beobachten: Während die Umsatzzahlen einzelner Unternehmen zwar durchaus kritisch sind, laut BBW aber „in einen Gesamtrahmen vorausschauender Unternehmensplanung passen“, hätten andere Händler Umsatzrückgänge von bis zu 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Der BBW geht daher davon aus, dass der Strukturwandel bei Büroeinrichtern in voller Härte weitergehen, bzw. neu einsetzen werde. Nur Unternehmen mit guter Kapitaldecke, skalierbaren Prozesskosten und einer auch in Krisenzeiten halbwegs erfolgreichen Akquise würden weiter bestehen. Wie die Fachhändler am besten auf die Krise reagieren sollten, will der BBW am 7. Oktober in Köln im Rahmen einer Fachtagung vermitteln.

Kontakt: www.buerowirtschaft.info

Verwandte Themen
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter