BusinessPartner PBS

Edeka und Tengelmann schmieden Discountriesen

  • 19.11.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Deutschlands größter Lebensmitteleinzelhändler Edeka schmiedet mit der Tengelmann-Gruppe den nach Aldi und Lidl drittgrößten deutschen Discounter.

Die Tengelmann-Discount-Schiene Plus und die Edeka-Tochter Netto gehen dafür eine Partnerschaft ein. Am neuen Gemeinschaftsunternehmen wird Edeka 70 Prozent der Anteile halten. Wie Edeka-Chef Alfons Frenke am Freitag in Mühlheim betonte, wolle man auf dem umkämpften Billig-Markt künftig "wirklich Flagge zeigen und jährlich rund 300 neue Filialen eröffnen". "Netto neu" dürfte mit seinen dann rund 4200 Filialen einen Umsatz von mehr als elf Milliarden Euro realisieren. Damit kann das neue Unternehmen den Abstand zum Branchenzweiten Lidl drastisch verkürzen, dessen Umsätze 2007 auf etwa 14 Milliarden Euro geschätzt werden. Netto strebt mit seinen derzeit 1300 Standorten in diesem Jahr eine Umsatz von rund 4,1 Milliarden Euro an, Plus kam mit 2900 Geschäften zuletzt auf Erlöse von knapp sieben Milliarden Euro. Discount-Primus bleibt weiterhin Aldi bei einem 2006 realisierten Umsatz von 27,4 Milliarden Euro. Der Anteil der Discounter am deutschen Lebensmittelhandel liegt derzeit bei 42 Prozent.

Kontakt: www.edeka.de

Verwandte Themen
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Computacenter Deutschland bleibt auf Kurs.
Computacenter steigert Umsatz und Gewinn in Deutschland weiter
Frank Eismann, Sprecher des Vorstands der winwin Office Network
winwin Office Network beteiligt sich an FCS Financial & Consulting Services weiter
Platinum Equity übernimmt das Australien/Neuseeland-Geschäft von Staples.
Staples trennt sich von Australien-Geschäft weiter
Brüggershemke und Reinkemeier Website: Fullservice aus einer Hand
Sanierung von Brüggershemke + Reinkemeier auf gutem Weg weiter
Website von Lyreco Switzerland: Fokus auf zusätzliche Sortimente
Lyreco Switzerland stabilisiert Umsätze weiter