BusinessPartner PBS

Promarkt soll künftig auch online verkaufen

  • 20.01.2010
  • Handel
  • Michael Smith

Die Kölner Rewe-Gruppe will den Verkauf von Elektronik-Artikeln über die Filialen der Promarkt-Kette künftig auch über eine geeignete Onlineplattform begleiten.

Dass die Rewe-Gruppe die Online-Aktivitäten weiter forcieren will, hatte Unternehmenssprecher Andreas Krämer bereits anlässlich der Übernahme des insolventen Webshops MyBy im Dezember erklärt. Während der Konzern mit MyBy eine geeignete Shopplattform erworben hat, hat sich die Unternehmensgruppe mit dem Kauf der Domain promarkt.de zudem die entsprechende Webadresse gesichert. ProMarkt.de hatte zuletzt der Berliner ProMarkt.de GmbH der Gebrüder Michael und Matthias Wegert gehört. Bereits im September hatte Rewe Filialen von ProMarkt.de von den Gesellschaftern übernommen. In diesem Zusammenhang hatten die Gebrüder Wegert den Rückzug vom stationären Handel angekündigt. Damals hieß es, das Unternehmen wolle weiterhin unter ProMarkt.de im Internet auftreten und Waren verkaufen. Die Website promarkt.de informiert momentan, dass die Online-Verkäufe zum 29.12.2009 eingestellt wurden.

Abschließende Entscheidungen über die Details des geplanten Internethandels seinen noch nicht gefallen, so Rewe-Sprecher Krämer gegenüber Medienvertretern. Naheliegend erscheint jedoch ein einheitlicher Auftritt der Promarkt-Filialen und eines zugehörigen Online-Shops.

Kontakt: www.promarkt.de, www.rewe-group.com

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter