BusinessPartner PBS

Pro-Markt-Gründer melden Insolvenz an

  • 20.02.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Die Berliner Elektronikmarktkette Multimedia Pro-Markt Handels GmbH der Brüder Matthias und Michael Wegert hat Insolvenz angemeldet. Betroffen davon sind 27 Medimax-Märkte.

Seit Anfang 2006 kooperieren die Pro-Markt-Gründer mit Electronic Partner (EP) und betreiben seitdem ihre Fachmärkte unter dem Label Medimax. Die noch existierenden Pro-Märkte in Deutschland gehören nicht zur Wegert-Gesellschaft, sondern sind Teil der Rewe-Gruppe und damit nicht von der Insolvenz betroffen.

Auslöser für die Zahlungsunfähigkeit der Berliner Gesellschaft soll eine fristlose Kündigung der Delkredere-Haftung durch Electronic Partner gewesen sein. Laut Unternehmensmitteilung sei dies für die Geschäftsführung so überraschend gekommen, dass es nicht mehr möglich gewesen sei, entsprechende Alternativen zu entwickeln. Nach ersten Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Rolf Rattunde, bestünden gute Chancen für eine Sanierung. Die Märkte werden deshalb in vollem Umfang weitergeführt.

Kontakt: www.promarkt.de

Verwandte Themen
Marc Gebauer, Geschäftsführer Lyreco Deutschland
Lyreco-Umsatz bei über zwei Milliarden weiter
Lyreco, hier am Standort in Barsingenhausen, hat die besten Lieferanten ausgezeichnet.
Lyreco zeichnet Lieferanten aus weiter
Informierten auf der Paperworld in Frankfurt über die nächsten Schritte (v.l.): InterES-Geschäftsführer Wolfgang Möbus; Cordula Adamek, Geschäftsführerin Kaut-Bullinger Büro-Systemhaus; Robert Brech, Geschäftsführer der Kaut-Bullinger Holding; Bernhard Gr
Umbau bei Kaut-Bullinger im Plan weiter
duo schreib & spiel erweitert die Geschäftsführung.
Gabriele Lubasch erweitert duo-Geschäftsführung weiter
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Computacenter Deutschland bleibt auf Kurs.
Computacenter steigert Umsatz und Gewinn in Deutschland weiter