BusinessPartner PBS

Topcart will mit neuen Services wachsen

  • 20.02.2013
  • Handel
  • Michael Smith

Topcart will weiter expandieren. Hierfür setzt der südhessische Output-Spezialist auf Software-Lösungen für Monitoring und Bewertung von Druckinfrastrukturen sowie auf Aus- und Weiterbildung.

Mit etwa 100 Mitarbeitern hat Topcart im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 16 Millionen Euro realisiert. „Dieses Jahr soll es mit dem Wachstum weiter bergauf gehen. Wir streben einen Umsatz von 18 Millionen Euro an, wollen 30 neue Mitarbeiter einstellen, expandieren, das Unternehmen umstrukturieren und zusätzlich neue innovative Lösungen auf den Markt bringen“, stellt Geschäftsführer Wolf Mayer seine Ziele für 2013 vor.

Setzt mit neuen Lösungen und Services auf Wachstum, Topcart-Geschäftsführer Wolf Maier,
Setzt mit neuen Lösungen und Services auf Wachstum, Topcart-Geschäftsführer Wolf Maier,

Zu den wesentlichen Elementen dieser Strategie gehört die überarbeitete Version der Monitoring-Software „TC Admin“ sowie die neutrale Datenerfassung von etwa 2000 Geräten im herstellerunabhängigen Bewertungssystem „TC Rating“.„Fünf Mitarbeiter waren monatelang damit beschäftigt, Millionen von Daten aus den einzelnen Serviceeinsätzen und Erfahrungen der Topcart-Mitarbeiter in eine interne Datenbank einzupflegen“, erklärt Mayer. Die Ergebnisse, die in der Bewertungs-Software „TC Rating“ festgehalten sind, erleichtern die individuelle und branchenübergreifende Optimierung von Druckinfrastrukturen und sollen wesentlich zur Expansion beitragen. Ausgesuchte Ergebnisse sollen nach Abschluss der Auswertung in diesem Jahr auch der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Auch die Mitarbeiterzahl soll weiter wachsen. Im vergangenen Jahr wurden bereits 25 neue Mitarbeiter – vor allem im Vertrieb – eingestellt. Ein Bereich, der auch 2013 weiter verstärkt werden. Aber auch die Abteilungen Marketing, Personal und Verwaltung werden aufgestockt. Ausdehnen will der Output-Dienstleister zudem die bestehenden Repräsentanzen in 16 europäischen Ländern beispielsweise in Finnland, Holland, England oder Polen ausgedehnt werden.

Erfolgsfaktor Aus- und Weiterbildung

Einen wichtigen Erfolgsfaktor sieht Mayer auch in der Aus- und Weiterbildung. Vertriebsmitarbeiter werden von der Abteilung Quality Control geschult. Dazu gehören beispielsweise eine umfassende Ausbildung und ein die Mitarbeiter begleitendes Coaching-Programm. Dabei gehe es darum, „sicherzustellen, dass unsere Berater ein umfangreiches Wissen bezüglich unserer Leistungen, Produkte und des Markts haben – und das europaweit“, erklärt Bernd Klingler, Leiter der im März 2012 gegründeten Abteilung.

In die Kommunikation investiert: Topcart präsentiert sich auf YouTube.
In die Kommunikation investiert: Topcart präsentiert sich auf YouTube.

Investiert hat Topcart zudem in Social Media-Aktivitäten. Um Kunden und Mitarbeitern gezielter zu informieren, ist das Unternehmen auf Facebook, www.facebook.com/TOPCARTGmbH, sowie mit einem Reference-Channel auf YouTube, www.youtube.com/TOPCARTGmbH, vertreten.

Kontakt: www.topcart.com

Verwandte Themen
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter