BusinessPartner PBS

Arcandor vor Neuordnung

  • 20.04.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Der Essener Konzern hat ein Sanierungsprogramm beschlossen und will sich auf die profitablen Bereiche von Karstadt, der Versandhandelstochter Primondo sowie vor allem der Touristiksparte Thomas Cook konzentrieren.

Nicht mehr zum Kerngeschäft gehören demnach die 1500 Quelle-Shops, die 115 Quelle-Technik-Center, die Nobel-Warenhäuser (KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München) sowie acht weitere Karstadt Filialen. Diese Geschäfte sollen in einem eigenen Vorstandsressort „weiterentwickelt“ werden. Bei der Versandhandelstochter Primondo steht dabei künftig verstärkt der Ausbau des Internet- und Osteuropageschäfts im Fokus. Bereits in zwei Jahren will der Konzern im Internet genauso viel Umsatz machen wie mit dem Katalog.

Unter "weiterentwickeln" versteht der Konzern unter anderem Verkauf, strategische Partnerschaften, Management Buy-Outs, Sanierungen oder Schließungen. Für die Umsetzung der Maßnahmen rechnet er mit einem weiteren Finanzierungsbedarf von bis zu 900 Millionen Euro.

Kontakt: www.arcandor.de

Verwandte Themen
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter
Bei der Übergabe der Urkunde (von links): Mike Reif (Vertriebsleiter Dach bei Horn), Isabell Horn (Geschäftsführung Horn GmbH), Michael Schreier (Vertriebsleiter bei Soennecken), Thomas Horn (Geschäftsführung Horn GmbH), Dr. Rainer Barth (Vorstand Soennec
Firma Horn zeichnet Michael Schreier von Soennecken aus weiter
Freuen sich über die Partnerschaft mit dem SC Freiburg (von links): Ben Bonde, Sales Manager Infront Germany, zusammen mit den beiden jaka-Geschäftsführern Jan Toews und Tim Haas (Bild: Quelle Infront Germany GmbH)
jaka macht Druck beim SC Freiburg weiter