BusinessPartner PBS

Wettbewerbsklage gegen HP und Staples

  • 20.12.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der PC- und Drucker-Konzern und die Handelskette wurden in den USA wegen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht verklagt.

Der Vorwurf: HP habe Staples 100 Millionen Dollar gezahlt, damit preiswerte Alternativtinten nicht in das Sortiment der Handelskette aufgenommen werden. Eine entsprechende Gruppenklage wurde von Ranjit Bedi, einem Privatmann aus Boston, eingereicht. Der Kläger fordert Schadensersatz in ungenannter Höhe. Außerdem will er eine gerichtliche Verfügung erwirken, die beiden Unternehmen entsprechende Vereinbarungen untersagt.

Kontakt: www.staples.com, www.hp.com

Verwandte Themen
Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken + Kopieren bei Soennecken
Soennecken und UFP schließen Partnerschaft weiter
Geschäftsführer Rudolf Bischler bei der Präsentation der Jahresergebnisse von Streit Service & Solutions vor den Mitarbeitern in Hausach. (Bild: Streit)
Fachhändler Streit will 50-Millionen-Marke reißen weiter
Seit 1. Januar ist Markus Weber alleiniger Geschäftsführer und Inhaber des Siegener Fachhandelsunternehmens dokuworks.
Aus dokuteam SüdWest wird dokuworks weiter
Robin Morgenstern, Vorstand der Morgenstern AG
„Exponentielles Wachstum bei der Digitalisierung“ weiter
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter