BusinessPartner PBS

Zukunft von Kaufhof weiter fraglich

  • 20.12.2011
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Verkauf von Kaufhof verschiebt sich in das nächste Jahr. Damit bleibt weiter offen, welcher Interessent den Zuschlag für das Unternehmen mit über 100 Häusern und mehr als 20 000 Mitarbeitern bekommt.

Der scheidende Metro-Chef Eckhard Cordes sagte nach Presseberichten, er gehe davon aus, dass der Verkauf voraussichtlich noch einige Zeit dauern werde. Es gebe eine Fülle von Details, die neben dem Preis zu klären sind. Cordes machte deutlich, dass Metro nicht unter Verkaufsdruck stehe, und sich deshalb Zeit nehmen könne, eine Lösung zu finden, die auch im Interesse der Beschäftigten sei. Der Manager wird Anfang 2012 vom bisherigen Finanzchef Olaf Koch abgelöst. Zu den wichtigsten Kaufinteressenten für Kaufhof gehört der Eigentümer von Karstadt Nicolas Berggruen, der ein verbessertes Angebot vorlegte und darin deutlich machte, dass er an Kaufhof mit seinem Management und Mitarbeiterstamm festhalten wolle. Schärfster Mitbieter von Berggruen ist die österreichische Immobilienfirma Signa, die bereits ein bindenden Angebot für Kaufhof vorgelegt hat. Zudem hatte ein Konsortium um Ex-KarstadtQuelle-Chef Wolfgang Urban Interesse an Kaufhof bekundet.

Kontakt: www.kaufhof.de; www.metrogroup.de; www.karstadt.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter