BusinessPartner PBS

EK Bielefeld setzt auf PBS-Sortimente

  • 21.04.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Die Verbundgruppe EK/servicegroup, die seit Anfang April mit der Händlergruppe Prisma kooperiert, konnte bereits im vergangenen Jahr von ihrem PBS-Engagement profitieren.

Die EK/servicegroup hat ihren Gesamtumsatz 2007 um 1,6 Prozent auf knapp 1,42 Milliarden Euro gesteigert. Damit konnte sich die Verbundgruppe von der Negativ-Entwicklung im Einzelhandel insgesamt abkoppeln. Gründe für das positive Abschneiden sieht der EK-Vorstand vor allem in der Nutzung der Potenziale, die im Zuge der strategischen Neuausrichtung seit 2006 erschlossen wurden.

Ein Beispiel dafür ist die PBS-Systemfläche der Sale & Service GmbH. Die EK-Tochter betreut unter anderem Kauf- und Warenhäuser sowie den großflächigen Fachhandel und setzt beim PBS-Konzept auf die Einteilung in die Fünf Themen Schreiben, Schenken, Büro, Feiern und Schule. Die Systemfläche wurde inzwischen 43 Mal umgesetzt. Die positive Umatzentwicklung der EK im vergangenen Jahr ist insbesondere auf das gute Abschneiden im Geschäftsfeld family (Spielwaren, Babybedarf, PBS) zurückzuführen. Motor war hier der Bereich Spielwaren mit einem Umsatzplus von rund zehn Prozent.

Kontakt: www.ek-servicegroup.de

Verwandte Themen
Max Ertl, Geschäftsführer DocuWare Europe
Synaxon wird autorisierter DocuWare-Partner weiter
Mangelnde Kanalexzellenz im stationären Handel nennt das ECC Koeln in seiner aktuellen Studie als einen der Gründe für die „Amazonisierung“ des Handels.
Amazon hat die zufriedensten Kunden im deutschen Handel weiter
Digro-Fachmarkt in Altmittweida: Investorensuche läuft mit Hochdruck
Weitere Infos zur Digro-Insolvenz weiter
Gut informiert zum Thema Datenschutz: Fachhändler bei der HSM-Schulung
Fachhändler Digro stellt erneut Insolvenzantrag weiter
Hochkarätige Vorträge und intensiver Austausch mit den Lieferanten standen bei den Office Innovation Days im vergangenen Jahr im Fokus.
Büroring lädt Mitglieder nach Göttingen weiter
Die speziellen Lastenräder, mit denen die Kuriere in der Nürnberger Innenstadt unterwegs sind, können bis zu 200 Kilogramm laden. (Bild: DPD)
memo geht eigene Wege bei der Auslieferung weiter