BusinessPartner PBS

Rossmann nimmt dm ins Visier

  • 21.04.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Die norddeutsche Drogeriemarktkette Rossmann, die unter anderem auch auf ausgewählte PBS-Sortimente setzt, will jetzt verstärkt in Süddeutschland expandieren.

Deutschlands drittgrößte Drogeriemarktkette will damit in diesem Jahr ihr hohes Wachstumstempo beibehalten. "Wir haben bis heute die Krise definitiv nicht gespürt,", so Firmenchef Dirk Rossmann Ende der vergangenen Woche. Alleine in Deutschland sollen in diesem Jahr rund 100 neue Läden eröffnet werden. 50 Millionen Euro sollen dafür bereitstehen.

Rossmann betreibt derzeit etwa 1500 Läden in Deutschland. Vor allem im Süden sieht das Unternehmen noch Potenzial, etwa in den Großräumen Stuttgart und Karlsruhe. Dort will die Gruppe verstärkt vor allem die im Süden starke dm als der Nummer zwei der Branche Paroli bieten. Im vergangenen Jahr hatte Rossmann den Umsatz um 21,5 Prozent auf 3,85 Milliarden Euro gesteigert. Branchenprimus ist Schlecker, die Kette hat aber im Gegensatz zu Rossmann und dm vor allem Läden auf dem Lande.

Kontakt: www.rossmann.de  

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter