BusinessPartner PBS

Compass Gruppe mit „makellosen“ Geschäftszahlen

Zur Feier des 20-jährigen Bestehens der Compass Gruppe in Dresden präsentierte die Verbundgruppe auf der Gesellschaftertagung die Bilanzzahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2007.

Mit einem Wachstum im gemeinsamen Einkauf von IT-Infrastrukturprodukten um 9,3 Prozent auf 146 Millionen Euro und einem Ergebniswachstum von 11 Prozent konnten laut Computer Compass „erneut hervorragende“ Ergebnisse gezeigt werden. „Ergebnis ist bei uns vor allem immer Ausdruck des Erreichens vereinbarter Ziele mit unseren Partnern aus Industrie und Distribution. Wir erfüllen unsere Commitments bei Umsatz und Kostenstruktur und sind somit ein verlässlicher Partner unserer Lieferanten und Mitgliedsunternehmen“, betont Computer-Compass Geschäftsführer Dirk Henniges. Der Außenumsatz aller Unternehmen, die über das Geschäft mit IT-Infrastrukturprodukten hinaus auch noch weitere Geschäftsfelder besetzen, stieg auf 486 Millionen Euro.

Mit einem erneuten Umsatzzuwachs von 18 Prozent im ersten Halbjahr 2008 geht die Gruppe von einem ähnlich guten Ergebnis für das gesamt Geschäftsjahr 2008 aus. „Wir wachsen schneller als der Markt und unsere Mitgliedsunternehmen zählen mit ihrer jeweiligen Bedeutung zu den regionalen Marktführern in ihren Geschäftsbereichen“, resümiert Henniges.

Kontakt: www.compassgruppe.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter