BusinessPartner PBS

Office Depot leidet unter schwachem US-Geschäft

  • 21.11.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der international aufgestellte Büroartikelhändler hat im wichtigen Heimatmarkt mit Erlösrückgängen zu kämpfen. Außerhalb der USA wächst der Global Player weiter.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnten die Gesamtumsätze um zwei Prozent auf 3,94 Milliarden Dollar gesteigert werden. Aufgrund der verhaltenen Konjunktur in Nordamerika gingen dort die Erlöse alleine im Fachmarktbereich um fünf Prozent zurück. Insgesamt war im Nordamerika-Geschäft ein Umsatzrückgang von drei Prozent zu verzeichnen, während die Einnahmen außerhalb des Heimatmarktes um 13 Prozent gesteigert werden konnten. Im Nettogewinn von 117,5 Millionen Dollar ist ein Steuerbonus in Höhe von 33 Millionen Euro enthalten. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verdiente Office Depot noch 129,1 Millionen Dollar.

Kontakt: www.officedepot.com

Verwandte Themen
Takkt-Zentrale in Stuttgart (Bild: Takkt AG)
Takkt mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2016 weiter
Offen für alle Fachhändler: die Lieferantenmesse während des duo-Unternehmerforums
Lieferantenmesse offen für alle Fachhändler weiter
Regler Systems expandiert mit der Übernahme von BVS nach Rheinland-Pfalz.
Regler Systems expandiert durch Übernahme weiter
Neue Impulse: Vom 25. bis 27. Mai findet das PBS-Forum gemeinsam mit dem Büroring in Berlin statt.
Prisma bleibt auf Wachstumskurs weiter
Office Depot in den USA hat vom 27. Februar an einen neuen CEO.
Gerry P. Smith neuer CEO bei Office Depot weiter
Werbewirksamer Auftritt: Calipage als Haupstsponsor beim FIS Ski Cross Weltcup am Feldberg
Calipage-Fachhandels-Stammtisch setzt Signal weiter