BusinessPartner PBS

Office Depot leidet unter schwachem US-Geschäft

  • 21.11.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der international aufgestellte Büroartikelhändler hat im wichtigen Heimatmarkt mit Erlösrückgängen zu kämpfen. Außerhalb der USA wächst der Global Player weiter.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnten die Gesamtumsätze um zwei Prozent auf 3,94 Milliarden Dollar gesteigert werden. Aufgrund der verhaltenen Konjunktur in Nordamerika gingen dort die Erlöse alleine im Fachmarktbereich um fünf Prozent zurück. Insgesamt war im Nordamerika-Geschäft ein Umsatzrückgang von drei Prozent zu verzeichnen, während die Einnahmen außerhalb des Heimatmarktes um 13 Prozent gesteigert werden konnten. Im Nettogewinn von 117,5 Millionen Dollar ist ein Steuerbonus in Höhe von 33 Millionen Euro enthalten. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verdiente Office Depot noch 129,1 Millionen Dollar.

Kontakt: www.officedepot.com

Verwandte Themen
Soldan startet mit neuem Onlineshop Diktiergeräte.de.
Soldan mit neuem Onlineshop nur für Diktiergeräte weiter
Highlight auf dem duo-Unternehmerforum in Berlin: die duo-Geschäftsführer Gabriele Lubasch und Thorsten Paedelt überreichen Peter Maffay den "duo-Award 2017" für die Tabalugastiftung
Unternehmerforum mit neuen Rekordwerten weiter
Ausgezeichneter Managed Service: eWLAN der Compass Gruppe
eWLAN erneut mit Industriepreis ausgezeichnet weiter
Bei der Eröffnung (von links): Jasmin Höck (Mitarbeiterin ckw), Markus Schlaffner (Geschäftsführer ckw), Dr. Christian Hümmer (Fraktionsvorsitzender im Traunsteiner Stadtrat), Christian Kegel (Oberbürgermeister Traunstein), Lukas Stadler (Geschäftsführer
Soennecken-Mitglied ckw Computer stellt sich breiter auf weiter
Werner Sopper ist verstorben.
Werner Sopper ist gestorben weiter
Aline Beckmann-Kaiser (Leiterin Verkauf Innendienst, links), Norbert Laquer (Leiter Marketing und Vertrieb, Mitte) und Britta Oßwald-Höhmann (Projektmanagerin), die die Auszeichnung entgegen nahmen. (Bild: forum! GmbH) 
Soldan zum Kundenchampion gekürt weiter