BusinessPartner PBS

Iba plant weitere Millionen-Investition

  • 22.01.2010
  • Handel
  • Jörg Müllers

Rund 2,1 Millionen Franken der für das laufende Jahr geplanten Investitionssumme von 2.6 Millionen Franken sollen in die letzte Ausbautranche des neuen Iba-Logistikzentrums gehen.

Außerdem hat das Berner Handelsunternehmen, das im Jubiläumsjahr trotz der Krise den Umsatz um ein halbes Prozent auf 58 Millionen Franken steigern konnte, den neuen Jahreskatalog vorgestellt. Die Schweizer Fabel- und Sagenwelt bietet dabei den inhaltlichen Rahmen. Auf 352 Seiten finden die Kunden ein breites Angebot von der Büroklammer über Papier bis hin zu Büromöbeln und Verpflegung. Die Bereiche Alternativ-Produkte und Eigenmarken wurden in diesem Jahr ausgebaut. Insgesamt sollen die Preise stabil geblieben sein, bei rund 90 Artikeln habe es Preissenkungen gegeben. Dank der umgebauten Logistik können die Kunden neuerdings abends eine halbe Stunde länger als bisher, nämlich bis 17 Uhr, bestellen, damit die Ware am Folgetag bei ihnen ankommt.

Kontakt: www.iba.ch

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter