BusinessPartner PBS

Kaufhof- und Karstadt-Fusion wird konkreter

  • 22.05.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Die Handelskonzerne Metro und Arcandor erwägen nun doch die Fusion ihrer Warenhausketten Kaufhof und Karstadt zu einer Deutschen Warenhaus AG.

Ein solches Zusammengehen "könne grundsätzlich ein vernünftiger Weg für die Zukunft der Warenhäuser in Deutschland sein", erklärten beide Konzerne gestern nach einem ersten Sondierungsgespräch zwischen Metro-Chef Eckhard Cordes und Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick. Voraussetzung dafür wäre die Erarbeitung "eines tragfähigen und betriebswirtschaftlich sinnvollen Konzeptes", hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung.

Über ein Zusammengehen von Karstadt und Kaufhof wurde schon seit langem immer wieder spekuliert. Kaufhof steht wirtschaftlich deutlich besser da als die mit Verlusten kämpfende Karstadt-Gruppe. Arcandor will Staatsbürgschaften für das Überleben der Karstadt-Häuser in Anspruch nehmen.

Kontakt: www.karstadt.de, www.kaufhof.de

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter