BusinessPartner PBS
Wachstumskurs: Soennecken plant für 2017 ein Plus von knapp zwei Prozent
Wachstumskurs: Soennecken plant für 2017 ein Plus von knapp zwei Prozent

Kooperation: Soennecken plant moderates Wachstum

Die Overather Händlerkooperation Soennecken plant für das kommende Jahr ein Wachstum von insgesamt 1,9 Prozent auf rund 579 Millionen Euro.

Deutlich wachsen will Soennecken vor allem im Warengeschäft mit einem Plus von 8,8 Prozent auf knapp über 132 Millionen Euro. Alleine im PBS-Bereich soll das Plus bei 10,3 Prozent liegen. Im Vertragslieferanten-Geschäft wirke sich das Ausscheiden von Kaut-Bullinger auf das ganze Jahr aus. Trotzdem gehen die beiden Vorstände Dr. Benedikt Erdmann und Dr. Rainer Barth davon aus, „dass wir den Vorjahresumsatz auf gleichem Niveau halten können“.

Laut der aktuellen Gesellschafter-Info werden im Vertragslieferanten-Geschäft in den einzelnen Sparten recht unterschiedliche Umsatzentwicklungen prognostiziert. „Im Büroeinrichtungssektor erwarten wir, dass unsere verstärkten Bemühungen bei den Mitgliedern und damit für Soennecken gesamt zu einem Umsatzplus von 8,8 Prozent führen. Auch für die Bürotechnik sehen wir für das nächste Jahr ein Wachstum von 5,8 Prozent voraus“, so die beiden Vorstände. Für die Warengruppen Papeterie und Bürobedarf werde „aus den bekannten Gründen“ mit Umsatzrückgängen in Höhe von 4,7 Prozent im Einzelhandel sowie 2,2 Prozent im Streckenhandel gerechnet.

Kontakt: www.soennecken.de

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter