BusinessPartner PBS

Office Depot baut neue Deutschland-Zentrale

  • 23.04.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der international ausgerichtete Büroartikel-Händler investiert rund 40 Millionen Euro in den Bau eines neuen Verwaltungs- und Logistikzentrums in Großostheim bei Aschaffenburg.

Mit dem Bau der neuen Unternehmenszentrale für Deutschland, Österreich und die Schweiz soll laut einem Bericht in der Tageszeitung "Main Echo" in den kommenden Wochen begonnen werden. In unmittelbarer Nachbarschaft zum bisherigen Firmensitz in Großostheim, wo Office Depot bislang als Mieter angesiedelt war, war bereits vor zwei Jahren ein rund 30 000 Quadratmeter großes Grundstück gekauft worden. Im neuen Verwaltungsgebäude werden alle Abteilungen "unter einem Dach vereint".  Das Logistikzentrum wird von den Kapazitäten her noch einmal deutlich erweitert. Office Depot ist bislang mit den drei Logistikcentern in Elmenhorst-Lanken bei Hamburg, Hallbergmoos bei München und Großostheim bei Aschaffenburg in Deutschland aktiv. Hallbergmoos soll nach der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Großostheim geschlossen werden.

Kontakt: www.officedepot.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter