BusinessPartner PBS

Ewepa stellt Insolvenzantrag

  • 23.07.2010
  • Handel
  • Michael Smith

Die in Dortmund-Eving ansässige Einkaufsgemeinschaft für den Papier-, Schreibwaren und Bürobedarfshandel Ewepa hat beim Amtgericht Dortmund Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Die Einkaufsvereinigung, der eigenen Angaben zufolge rund 250 eher kleinere Ladengeschäfte angehören, wurde 1992 gegründet und befasste sich vorwiegend mit dem Ein- und Verkauf von PBS-Produkten sowie den Sortimenten Buch, Spielwaren, Gelanteriewaren und Devotionalien. Geschäftsführer ist Klaus Strozyk. Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wurde die Rechtsanwältin Dr. Petra Mork bestellt.

Kontakt: www.ewepa.de

Verwandte Themen
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter