BusinessPartner PBS

Ewepa stellt Insolvenzantrag

  • 23.07.2010
  • Handel
  • Michael Smith

Die in Dortmund-Eving ansässige Einkaufsgemeinschaft für den Papier-, Schreibwaren und Bürobedarfshandel Ewepa hat beim Amtgericht Dortmund Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Die Einkaufsvereinigung, der eigenen Angaben zufolge rund 250 eher kleinere Ladengeschäfte angehören, wurde 1992 gegründet und befasste sich vorwiegend mit dem Ein- und Verkauf von PBS-Produkten sowie den Sortimenten Buch, Spielwaren, Gelanteriewaren und Devotionalien. Geschäftsführer ist Klaus Strozyk. Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wurde die Rechtsanwältin Dr. Petra Mork bestellt.

Kontakt: www.ewepa.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter