BusinessPartner PBS

Büromöbelsparte von Streit mit neuer Führung

  • 24.01.2012
  • Handel
  • Michael Smith

Beim Bürodienstleister Streit Service & Solution vollzieht sich ein weiterer Wechsel in der Geschäftsführung. Die Leitung der Servicemarke Streit Inhouse nimmt künftig Joachim Speck wahr.

Joachim Speck übernimmt die Leitung der Servicemarke Streit Inhouse.
Joachim Speck übernimmt die Leitung der Servicemarke Streit Inhouse.

Streit Service & Solution ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Hausach sowie Verkaufsbüros in Freiburg, Donaueschingen und Reutlingen. Mit rund 200 Mitarbeitern bedient Streit in seinen drei Servicemarken die Bereiche Büroeinrichtung, Bürotechnik und Bürobedarf. Streit Inhouse ist seit vielen Jahren einer der führenden Büroeinrichter im Südwesten Deutschlands, Streit Systec Systemberater für Druckmanagement und Streit Office ein renommierter Dienstleister für Büromaterialien.

Als neuer Leiter der Servicemarke Streit Inhouse übernimmt Joachim Speck die Position von Rudolf Bischler, der sich als Gesamtgeschäftsführer von Streit Service & Solution künftig verstärkt um strategische Belange kümmern wird.

Speck hatte in den vergangenen dreizehn Jahren bei Armstrong DLW in Bietigheim-Bissingen, einem der führenden Anbieter für elastische Fußbodenbeläge, Führungspositionen in Marketing und Vertrieb inne und war zuletzt Business Unit Manager der DLW Sports. Der 43-jährige Betriebswirt soll die Leitung des Unternehmensbereiches Streit Inhouse zum 1. Februar übernehmen und den ganzheitlichen Lösungs- und Dienstleistungsansatz im Bereich Büroeinrichtung verstärken. „Nicht als Produktlieferant, sondern nur durch Gesamtlösungen, umfassende Einrichtungsberatung und komplexe Dienstleistungen kann man sich vom Wettbewerb unterscheiden und die Führung ausbauen“, so Speck.

Bereits im Herbst vergangenen Jahres war die Leitung der Servicemarke Streit Systec durch Tim Haas neu besetzt worden. Damit sind die Geschäftseinheiten Bürotechnik und Büroeinrichtung in neuer Hand und werden „für viel frischen und innovativen Wind sorgen“, sagt Geschäftsführer Rudolf Bischler.

Kontakt: www.streit.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter