BusinessPartner PBS

Bechtle spürt die Wirtschaftskrise

  • 24.04.2009
  • Handel
  • Michael Smith

Die allgemeine konjunkturelle Lage beeinträchtigte im ersten Quartal 2009 die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Bechtle-Konzern.

Nach vorläufigen Zahlen lag der Umsatz für den Konzern in den Monaten Januar bis März in einem schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeld bei rund 318 Millionen Euro und damit um circa sechs Prozent unter dem Vorjahresumsatz. Das Vorsteuerergebnis (EBT) lag bei etwa 6,1 Millionen Euro und damit rund 50 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Der Zwischenbericht für die Monate Januar bis März 2009, in dem Bechtle über die genaue Entwicklung des ersten Quartals 2009 berichtet, wird am 14. Mai 2009 veröffentlicht. Bei den Ergebnissen ist jedoch zu berücksichtigen, dass das Geschäftsjahr 2008 war für die Bechtle AG das erfolgreichste der bisherigen 25-jährigen Unternehmensgeschichte war. Im ersten Quartal 2009 bekam das Unternehmen jedoch die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise deutlich zu spüren. Die weitere Entwicklung des Konzerns im Geschäftsjahr 2009 hängt eigenen Angaben zufolge entscheidend davon ab, inwieweit sich die Wirtschaftslage im Jahresverlauf entspannt.

Kontakt: www.bechtle.com

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter