BusinessPartner PBS
Dirk Leischner (l.), Leiter Technik, Umwelt- und Energiemanagementbeauftragter und Anika Dallmer, Mitarbeiterin Prozessmanagement, von Soennecken mit den neuen Zertifikaten.
Dirk Leischner (l.), Leiter Technik, Umwelt- und Energiemanagementbeauftragter und Anika Dallmer, Mitarbeiterin Prozessmanagement, von Soennecken mit den neuen Zertifikaten.

Soennecken: Erfolgreiche Zertifizierungsrunde

Drei Tage lang haben Auditoren des TÜV Rheinlands überprüft, ob Soennecken die Kriterien der ISO-Normen für Qualität, Umwelt und Energie erfüllen. Nun hat die Fachhandelskooperation das Wiederholungs- und Überprüfungsaudit erfolgreich abgeschlossen.

Im August waren die Zertifizierungen des Qualitätsmanagements gemäß DIN EN ISO 9001 und des Energiemanagementsystems gemäß DIN EN ISO 50001 überprüft worden. Zudem wurde die Umweltzertifizierung gemäß DIN EN ISO 14001 wiederholt. Ein Hauptaugenmerk richteten sie dabei unter anderem auf den so genannten Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP). Dieser zählt zu den Kernprozessen eines jeden Managementsystems und wird von dessen Normen explizit gefordert. Das Ergebnis: Soennecken wird sämtlichen Kriterien gerecht und verfügt über eine Organisation, die sich kontinuierlich weiter verbessert. Die Genossenschaft hat deshalb ohne Abweichungen alle erforderlichen Zertifikate vom TÜV Rheinland erhalten.  

Lobende Worte fanden die Auditoren eigenen Angaben zufolge insbesondere für die hohe Motivation der Mitarbeiter aus den Fachabteilungen, mit denen sie im Zuge der Audits Interviews geführt hatten und die ihre Verbesserungen präsentieren konnten.  

Soennecken ist nach vier Normen zertifiziert. Als vierter Baustein des Managementsystems war 2015 das Informationssicherheitsmanagement-System ohne jede Abweichung mit einem Zertifikat ausgezeichnet worden (ISO / IEC 27001:2013). Für 2016 steht das Wiederholungsaudit des Qualitätsmanagement an. Weil die Genossenschaft Wert darauf legt, dass sich ihre Organisation stets auf dem aktuellsten Stand befindet, lässt sie sich bereits nach der neuen Revision von ISO 9001 aus dem Jahr 2015 überprüfen. Verpflichtet wäre sie dazu erst ab 2018.  

„Uns ist wichtig, dass unsere Mitarbeiter das Soennecken-Managementsystem aktiv leben. Mit seinen zertifizierten Bausteinen bildet es die Grundlage dafür, dass wir uns jeden Tag verbessern, und trägt so maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg bei“, erklärt Klaus Schneider, Bereichsleiter Unternehmensweites Prozessmanagement. Und Dirk Leischner, Umweltmanagementbeauftragter der Soennecken, ergänzt: „Wir haben den Anspruch, ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen zu sein. Das Umweltmanagementsystem ist dabei ein zentraler, grundlegender Faktor.“

Kontakt: www.soennecken.de 

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter