BusinessPartner PBS
Verkaufsgerüchte bestätigt: Office Depot Europa wird von Finanzinvestor übernommen.
Verkaufsgerüchte bestätigt: Office Depot Europa wird von Finanzinvestor übernommen.

Big Deal: Finanzinvestor übernimmt Office Depot Europa

Die Aurelius-Konzerntochter Aurelius Rho Invest DS GmbH hat sich am 23. September in einem bindenden Angebot verpflichtet, die europäischen Geschäftsaktivitäten des US-Konzerns Office Depot zu erwerben.

Nach Ablauf üblicher Konsultationsprozesse mit verschiedenen Arbeitnehmervertretungen von Office Depot in Frankreich kann die Verkäuferseite einen bereits ausverhandelten Kaufvertrag abschließen. Die Parteien haben Exklusivität während dieses Zeitraums vereinbart. Die Transaktion, die dann noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde sowie weiterer Closing-Bedingungen steht, soll in den nächsten Monaten vollzogen werden. Office Depot Europa realisiert mit rund 6.500 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2 Milliarden Euro. Damit wäre die Übernahme in Bezug auf den Umsatz die bisher größte in der Unternehmensgeschichte von Aurelius. Laut Angaben des Finanzinvestors sollen die bereits eingeleiteten Maßnahmen zur Neuausrichtung von Office Depot Europa „direkt und teilweise durch lokale Partner und das Management vor Ort fortgesetzt werden“. Wachstumsinitiativen durch neue Produkt- und Serviceangebote und das paneuropäische Distributions- und Logistiknetzwerk sollen ausgebaut und das E-Commerce-Geschäft weiter forciert werden, so die Info.

Office Depot Europa ist mit seinen drei Kernsparten bzw. -marken Viking (Versandhandel), Contract- und dem Retail-Geschäft in 14 europäischen Ländern aktiv. Im Direktvertrieb wird über Viking an mehr als 1,2 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen in zehn europäischen Ländern über den Online-Auftritt, Katalogversand und Call-Center verkauft. Hauptmärkte sind die DACH-Region und Großbritannien. Die Sparte Contract unterhält Verträge für die Belieferung von über 100.000 größeren Firmenkunden und Unternehmen in den Hauptmärkten Großbritannien, Frankreich sowie der DACH-Region. Der Retail-Bereich verkauft unter der Marke Office Depot in über 100 Geschäften und im Online-Handel an über 600.000 Kunden.

Die Aurelius-Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm und Madrid. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich Aurelius von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt, der ein breites Branchenspektrum und die gesamte Bandbreite der Unternehmensfinanzierung abdeckt. Aktuell erzielen 25 Konzernunternehmen mit rund 23.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von rund 3 Milliarden Euro. Die Aktien der Aurelius Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 1,5 Milliarden Euro (September 2016).

Kontakt: www.officedepot.com, www.aureliusinvest.de

Verwandte Themen
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter